Agfamatic

Erste Reihe von 1971 bis 1978

Ab 1971 produzierte Agfa mit der Agfamatic- Baureihe für den Instamaticfilm einen Verkaufsschlager. Der nur noch durch die nachfolgenden Pocket-Reihe übertroffen wurde. Der Erfolg begründete sich vor allem durch die Handhabung und das ansprechende Design, was den Zeitgeist der 70er Jahre wiedergab.

Das wiederum aus der Feder von Schlagheck Schultes Design stammte.

Die Agfamatic war eine einfache Plastikkamera mit einlinsigen Objektiv als Einsteigermodell bis hin zu einem Topmodell mit einem dreilinsen Objektiv und einer Vollautomatik. Das schwarze Gehäuse besaß einen verchromten Rahmen um die Frontseite und sie hatte eine Biltzwürfelanschluß.

Agfamatic 50

1972

Das Einstiegsmodell in die neue Baureihe war die Agfamatic 50 mit einem einlinsigen Objektiv....


Agfamatic 50 C

1978

Von den Veränderungen der Agfamatic-Reihe blieben die kleinsten Modelle

weitestgehend verschont.


Agfamatic 50 S

1972

Ein Einstiegsmodell, das Pendant zur Agfamatic 50...


Agfamatic 100

1971

Die Agfamatic 100 Sensor wurde mit dem Sensor-Auslöser ....


Agfamatic 108

1978

Die Agfa Agfamatic 108 Sensor ist eine Kleinbild-Sucherkamera für den 126er Kassettenfilm im Format 28 x 28.


Agfamatic 200

1972

Die Agfa Agfamatic 200 Sensor war schon ein hochwertige Modell....


Agfamatic 208

1978

Die Agfa Agfamatic 208 Sensor ist eine Kleinbild-Sucherkamera für den 126er Kasettenfilm....


Agfamatic 300

1972

Als das "Top-Modell" war die Agfamatic 300 Sensor sogar mit vollelektronischer Belichtungssteuerung....